Berichte aus 2015

Pfarreiengemeinschaft Plaidt empfing das Friedenslicht aus Bethlehem

 

Unter dem Thema der diesjährigen Friedenslichtaktion „Hoffnung schenken – Frieden finden“ wurde in dem Jugendgottesdienst am Samstag, 19.12.2015 in der Pfarrkirche St. Kastor Miesenheim das Friedenslicht aus Bethlehem empfangen.

Der Gottesdienst anlässlich der kleinen Flamme aus Bethlehem wurde von dem Kinder- und Jugendchor Plaidt e.V. und zwei Querflöten aus Saffig musikalisch begleitet.

Zum Friedensgruß wurde gegen Ende Gottesdienstes das Friedenslicht an die Schützenjugend Miesenheim, die Pfadfinder aus Mendig und Thür, die beide mit einer Gruppe junger Menschen gekommen sind, und auch an die Gemeinde verteilt.

Bevor sich die vielen Kirchenbesucher auf den Heimweg machten, nutzte Pfarrer Alexander Kurp die Gelegenheit, den beiden Miesenheimer Obermessdienerinnen Kristina Blum und Rebecca Spurzem für ihren langjährigen Einsatz als Obermessdienerinnen zu danken.

Gelungenes Oktoberfest der Katholischen Frauengemeinschaft Saffig

Am 29.10. fand in der Begegnungsstätte das jährliche Oktoberfest der Katholischen Frauengemeinschaft Saffig statt. Neben den Mitgliedern der Frauengemeinschaft hatte der Vorstand auch in diesem Jahr den Seniorentreff der Ortsgemeinde Saffig eingeladen.

Rund 65 Gäste verlebten in der herbstlich dekorierten Begegnungsstätte bei Kaffee und Kuchen sowie Federweißen und Zwiebelkuchen einen geselligen Nachmittag.

Den Erlös der Veranstaltung in Höhe von rund 250 Euro wird die Katholische Frauengemeinschaft für einen karitativen Zweck spenden.

Jeden 2. Mittwoch im Monat treffen sich die Senioren der Pfarrgemeinde St. Cäcilia, Saffig ab 14 Uhr in der  Dorfschänke um gemeinsam ein paar Stunden zu verbringen. Mary Aleff und Marianne Schmitz sind schon seit vielen Jahren die „guten Seelen“ dieses Treffs und lassen sich an einigen Terminen im Jahr immer wieder etwas Besonderes einfallen. So haben sie im November ein Döppekocheessen organisiert und zur Adventszeit trifft man sich zu besinnlichen Stunden bei Kaffee und Kuchen. Wie man auf den Foto erkennen kann, hat es sich  Pastor Kurp nicht nehmen lassen, bei den Senioren vorbeizuschauen und mit der Gitarre für gute Stimmung zu sorgen. Schön wäre es, wenn noch mehr Seniorinnen und Senioren den  Weg zum Mittwochstreff finden würden.

Der Winter steht vor der Tür

Am 07.November 2015 haben die Eltern und Erzieher der katholischen Kita St. Willibrord das Außengelände der Einrichtung “winterfest“ gemacht. Auch die Kinder haben die Großen beim Laub sammeln und Bäume zurück schneiden tatkräftig unterstützt. So konnten wir pünktlich zur Mittagsstunde uns mit Suppe und Würstchen stärken. Wir möchten uns ganz herzlich bei den vielen fleißigen Helfern bedanken. Nun kann der Winter kommen!

Laternenfest in der Kita St. Willibrord Plaidt

Am 05.11.2015 hatte die katholische Kindertagesstätte St. Willibrord ihr Laternenfest gefeiert. Viele Eltern und Kinder waren gekommen, um gemeinsam eine kleine Laternenwanderung durch die Nachbarschaft zu machen. Die Anwohner wurden im Vorfeld per Brief informiert, in dem ein Teelicht beilag, dass auch an vielen Häusern in der Nachbarschaft für uns leuchtete.

Zurück an der Kita gab es bei Martinsliedern am kleinen Martinsfeuer leckere Brezel für die Kinder. Anschließend versammelten sich alle in der Kita, um bei Waffeln, Würstchen und Kinderpunsch den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

An dieser Stelle bedanken wir uns für die gespendeten Brezeln vom Förderverein, sowie die große Beteiligung der Familien an unserem Fest.

Pastor Kurp überreicht druckfrischen Pfarrbrief an Weihbischof Peters

In diesen Wochen besucht Weihbischof Jörg Michael Peters die Pfarreien in Andernach und der Pellenz, um mit den haupt- und ehrenamtlich Tätigen ins Gespräch zu kommen und um Jugendlichen das Sakrament der Firmung zu spenden.

Bei einer gemeinsamen Sitzung stellten die Mitglieder des Pfarreienrats dem Weihbischof das religiöse Leben in der Pfarreiengemeinschaft Plaidt-Miesenheim-Saffig vor. Dabei wurde deutlich, dass es eine Vielzahl von Gruppen und Angeboten für alle Interessen und Altersgruppen gibt. Bischof Peters sprach ein herzliches Dankeschön aus an alle ehrenamtlich Aktiven, die durch ihr Engagement der Kirche ein Gesicht geben und die Frohe Botschaft von Jesus Christus lebendig weitergeben. Weiterhin versprach er, sich dafür einzusetzen, dass die vakante Stelle der Gemeindereferentin zeitnah wieder besetzt wird.

 

In der Pfarreiengemeinschaft wird seit mehreren Monaten an der Neugestaltung des Pfarrbriefs gearbeitet. Ein fleißiges Redaktionsteam hat hierfür Texte und Fotos zusammengetragen, Interviews geführt und sogar die Chroniken der Kirchengemeinden gesichtet. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Pfarrer Kurp übergab die ersten Exemplare des druckfrisch erschienenen Pfarrbriefs an Weihbischof Peters und an die Mitglieder des Pfarreienrats.

Zukünftig soll der Pfarrbrief 4 Mal im Jahr erscheinen und die bestehende Gottesdienstordnung ergänzen. Der Pfarrbrief wird in den nächsten Tagen zusammen mit den Wahlzetteln zur Pfarrgemeinderatswahl an alle katholischen Haushalte verteilt.

Pfarrgemeinderatswahlen: Kandidaten in Saffig stellen sich vor

Derzeit werden im Bistum Trier die Pfarrgemeinderäte neu gewählt. In Saffig stellen sich die folgenden Personen zur Wahl: Sonja Windheuser-Völlmeke, Monika Sattler, Anita Winnen, Marie-Therese Weiss, Helmut Klein, Michael Reiff, Arno Windheuser, Laura Reininghaus (Foto v.l.n.r.), sowie Angela Nachtsheim und Armin Thur (nicht auf dem Foto).

Gut die Hälfte der Kandidaten sind schon 4 Jahre oder länger im Pfarrgemeinderat Saffig aktiv. Michael Reiff, der sich in der Jugendarbeit und als Betreuer bei Ferienfreizeiten engagiert, ist seit Anfang 2015 im PGR dabei. Armin Thur und Monika Sattler stellen sich erstmals zur Wahl.

„Es ist besonders wichtig, auch junge Leute für eine Mitarbeit im Pfarrgemeinderat zu begeistern“, so die Vorsitzende Anita Winnen. „Daher freuen wir uns ganz besonders, dass sich Laura Reininghaus, langjährige Obermessdienerin und Mitglied im Jugendausschuß der Pfarrei, im Pfarrgemeinderat engagieren möchte“.

Alle Wahlberechtigten haben in den letzten Tagen einen Wahlzettel erhalten. Diese können per Post ans Pfarrbüro geschickt werden oder in den Briefkasten an der Kirche eingeworfen werden oder bei den Mitgliedern des Pfarrgemeinderats abgegeben werden.

Fußwallfahrt von Saffig nach Bornhofen

Die Pilgergruppe 2015

Alljährlich am Samstag nach Kirmes pilgern Saffiger Bürger zum Marienwallfahrtsort Bornhofen im Mittelrheintal. Bei der Fußwallfahrt handelt es sich um eine der ältesten Traditionen in Saffig. Bereits seit 1680 gehen Menschen aus Saffig im Gebet für ihr Dorf und seine Bewohner, aber auch in ihren ganz persönlichen Gebetsanliegen zum Gnadenbild der Schmerzhaften Mutter Gottes in der dortigen Wallfahrtskirche.

26 Pilger machten sich nach einer kurzen Andacht in der Barockkirche in der Früh auf den gut 30 Kilometer langen Weg. Die ersten Kilometer wurden betend und singend in der Dunkelheit zurückgelegt, bis dann beim Durchqueren des Bassenheimer Waldes nahe dem Karmelenberg die Sonne aufging. Gut gelaunt erreichte die Gruppe Kobern an der Mosel, wo die erste Kaffeepause eingelegt wurde und sich weitere Pilger der Gruppe anschlossen.

Bei bestem Wallfahrtswetter wurde die weitere Strecke über den Reiterhof Nassheck bis Boppard zurückgelegt. In Nassheck stießen einige Kinder und Jugendliche, sowie ältere Menschen, die es sich nicht nehmen lassen wollten, zumindest einen Teil der Fußwallfahrt mitzugehen, zur Gruppe hinzu.

Rosemarie Hirsch (Mitte) hat zum 50. Mal an der Wallfahrt teilgenommen

Bei der Ankunft in Bornhofen zählte die Gruppe 44 Fußpilger. Gemeinsam mit den Buspilgern zog die Gruppe dann in die Wallfahrtskirche ein und wurde dort von einem Franziskanerpater herzlich empfangen. Parallel zur Fußwallfahrt legten auch wieder einige Saffiger den Weg nach Bornhofen mit dem Fahrrad zurück.

Eine ganz besondere Überraschung gab es für Rosemarie Hirsch. Sie wurde für 50-malige ununterbrochene Teilnahme an der Fußwallfahrt mit einer Ehrenurkunde der Pfarrei St. Cäcilia geehrt.

 

Besonders erfreulich war, dass in diesem Jahr 11 Personen erstmals bei der Wallfahrt dabei waren. Dies zeigt, dass das gemeinsame Wandern in der Natur, viele gute Gespräche unterwegs, aber auch das gemeinsame Beten und Singen ein Gemeinschaftserlebnis ist, das nach wie vor zeitgemäß und ansprechend ist.

Festliches Kirmeshochamt in Saffig

Am vergangenen Sonntag feierte die Pfarrgemeinde Saffig ihr Kirchweihfest. Die Festmesse wurde von Pastor Kurp und Pater Hervé gemeinsam zelebriert und vom Kirchenchor musikalisch mitgestaltet. Mit dabei war auch eine große Schar von 25 Messdienern. Traditionell gehen die Messdiener nach dem Kirmeshochamt gemeinsam zum Kirmesplatz, um dort als Dank für ihren treuen Dienst am Altar einige Runden auf dem Autoscooter zu drehen.

Für die Jüngsten fand in der Barockkirche ein kindgerechter Wortgottesdienst statt. Hier zeigten die Kinder ihre ganze Kreativität und gestalteten ihr eigenes Logo für den Kindergottesdienst.

Pater Hervé aus Benin, der für 4 Wochen als Urlaubsvertretung für Pastor Kurp in der Pfarreiengemeinschaft tätig war, bedankte sich für die herzliche Aufnahme und für viele freundliche Begegnungen. Die Kirchenbesucher verabschiedeten ihn mit großem Applaus.

Nach der heiligen Messe informierte der Pfarrgemeinderat bei Kaffee und Gebäck über die anstehende Pfarrgemeinderatswahl. Bis Anfang Oktober kann jedes Gemeindemitglied geeignete Kandidaten vorschlagen -auch sich selbst. Vordrucke hierfür liegen in der Kirche aus.

Sonnige Ferien auf Ameland

Ferienfreizeit der Pfarreiengemeinschaft Plaidt verbrachte zwei schöne Wochen auf der Insel

 

Auch in diesem Jahr verbrachte eine Gruppe von 50 Kindern mit ihren Betreuern vom 07. bis 21. August 2015 zwei Wochen auf der niederländischen Insel Ameland.

Bei schönem Wetter erlebte die Gruppe tolle Unternehmungen wie Besuche an den Strand, Wasserspielplatz und Deich. Auch sportliche Aktivitäten wie morgendliche Laufrunden, Wanderungen oder Fahrradtouren zum Leuchtturm (im Westen der Insel) oder zum Het Oerd, einem Aussichtspunkt im Osten der Insel, kamen nicht zu kurz. Ebenso standen Schnitzeljagd, Insel-Rallye und Erkundungen der beiden Orte Buren und Nes auf dem Programm.

Das Bergfest wurde mit einem bayrischen Nachmittag gefeiert, zu dem alle passend gekleidet die Stationen einer Lagerolympiade erfüllen mussten. Den Abschluss des Bergfestes fanden – zumindest die Fußballfans – beim Ansehen des ersten Spiels der Bundesliga-Saison 2015/2016. Einer der Höhepunkte war die Abschlussdisco zum Motto „Neonparty“. Auch hier durften entsprechende Outfits und Deko nicht fehlen.

 

Abends wurden oft Gesellschaftsspiele oder Tischtennis gespielt, gebastelt, gesungen und getanzt.

 

Ein großer Dank geht an alle Betreuer und Küchenperlen, Sponsoren und Unterstützer, die zum Gelingen der Freizeit beigetragen haben.

Die Einladung zum Nachtreffen folgt.

Weitere Infos unter www.amelandfreizeit-plaidt.de

Katholische Kindertagesstätte St. Willibrord

Abschiedsgottesdienst der Wackelzähne

Am 24.Juli hieß es in der katholischen Kindertagesstätte St. Willibrord mal wieder Abschied nehmen.

Der letzte Tag vor den Sommerferien sollte für die Kindergartenkinder, besonders aber für die Wackelzähne und deren Eltern, sowie für FSJler Nicola Rademacher, ein ganz besonderer Tag sein. Die Erzieherinnen der Kita hatten zu einem gemeinsamen Abschiedsgottesdienst mit Pfr. Kurp eingeladen. Auf dem Außengelände der Kita wurde alles mit bunten Helium-Ballons geschmückt; auch die Leiter in der Mitte, die symbolisch für den Aufstieg in die Schule aufgestellt wurde. Nach einem emotional sehr bewegenden Tanz der Erzieherinnen zu „Gottes guter Segen sei mit euch“ wurden die mit guten Wünschen versehenen Ballons in den Himmel aufsteigen gelassen.

FSJler Nicola Rademacher, der ein Jahr lang das Team und die Kinder begleitet und unterstützt hatte, wurde mit ein paar schönen selbstgestalteten Überraschungen der Kinder verabschiedet.

Zum Abschluss des Vormittages bedankte sich die Elternschaft, auch im Namen ihrer Kinder,  beim Team der Kindertagesstätte für die schöne gemeinsame Zeit - nicht zuletzt für die vielen kleinen Dinge, die die Erzieherinnen in ihrem Alltag mit den Kindern bewältigen. Zum Dank gab es tolle Abschiedsgeschenke, die nun nicht nur den Lichthof und das Außengelände der Kita schmücken, sondern auch einigen Vögelchen in Plaidt eine Möglichkeit zum Futtern bieten.

Feierliche Messdiener-Einführung in Saffig

Endlich Ferien und alle freuen sich auf den lang ersehnten Urlaub. Doch vor der wohlverdienten Auszeit von Mathematik und Sachkunde stand für einige Kinder am letzten Sonntag im Juli noch ein wichtiger Termin an. Insgesamt 4 Mädchen und 5 Jungen wurden offiziell der Kirchengemeinde St. Cäcilia als neue Messdiener vorgestellt. Aufgeregt zogen sie mit dem Pastor und den Obermessdienerinnen in die Kirche ein. Etwas schüchtern verbeugten sich die Kinder, als sie von Laura & Maria Reininghaus, den beiden Obermessdienerinnen, mit Namen aufgerufen wurden. Das persönliche Dankeschön von Pastor Kurp für Ihre Bereitschaft, den Dienst am Altar zu versehen, und ein herzlicher Applaus der versammelten Gemeinde trugen dann deutlich zu ihrer Entspannung bei. Fast schon routiniert absolvierten die neuen Messdiener ihre Aufgaben im Gottesdienst. Immerhin hatten sie in den vergangenen Monaten fleißig geübt und regelmäßig die Gelegenheit zum Messe dienen genutzt. So fühlten sich alle gut vorbereitet auf diesen besonderen Tag. Und doch hielt dieser Gottesdienst eine weitere Besonderheit für die Kinder bereit. Der kleine Luka wurde getauft und die neuen Messdiener waren sehr stolz, bei diesem besonderen Ereignis so ganz nah dabei sein zu dürfen. Obwohl der kleine Täufling den Gottesdienst und seine Taufe überwiegend verschlief, könnte es für Luka ein Ansporn sein, später selber einmal Messdiener zu werden. Platz am Altar ist für jeden, der mitmachen möchte.

Pfarreiengemeinschaft feierte lebendiges „Fest der Kulturen“

Bereits zum dritten Mal feierte die Pfarreiengemeinschaft Plaidt-Miesenheim-Saffig ein gemeinsames Pfarrfest - dieses Mal rund um die St. Kastor Kirche in Miesenheim. Und das Motto, das der Pfarreienrat aus aktuellem Anlass ausgesucht hatte, zog sich wie ein roter Faden durch den Festtag hindurch.

Zu Beginn der heiligen Messe wurde die Gemeinde von Kindern der 3 Kindertagesstätten mit einem Liedvortrag in vielen verschiedenen Sprachen begrüßt. Pastor Kurp ging in seiner Predigt auf die Menschen ein, die wegen Krieg oder Terror ihre Heimat verlassen haben, und unter lebensgefährlichen Bedingungen nach Europa geflohen sind. Er rief dazu auf, diesen Menschen den Neuanfang bei uns zu erleichtern, damit aus Fremden Freunde werden können.

Bereits im Vorfeld hatte die Pfarreiengemeinschaft den Verein „Fremde werden Freunde“ unterstützt und hatte den Flüchtlingsfamilien Verzehrgutscheine für das Pfarreienfest überreicht. Viele waren der Einladung gefolgt und trugen so zum multikulturellen Flair des Fests bei.

Beim Mittagessen gab es kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt: Von Spießbraten mit Pommes über Falafel aus Israel bis zu einem indischen Menu, das von den Schwestern aus Plaidt zubereitet wurde, war für jeden Geschmack was dabei. Aufgrund der heißen Temperaturen von über 35 Grad war die Saftbar des Ameland Teams mit internationalen Säften und Cocktails besonders gefragt.

Die Initiative „Fremde werden Freunde“ stellte ihre Aktivitäten vor und die diesjährigen Firmlinge verkauften bei einem Flohmarkt Bücher und Spielsachen zugunsten der Flüchtlinge in der Pfarreiengemeinschaft.

Für die Unterhaltung der Gäste während des Fests sorgten verschiedene Musik- und Tanzgruppen sowie die Auftritte der Chöre. Basteln für die Jüngsten, ein Spieleparcours der Messdienser und ein Gartenprojekt des Vereins „KATZE“ im ehemaligen Pfarrgarten rundeten das Rahmenprogramm ab.

Förderverein Barockkirche bewirtet Konzertbesucher

Seit mehreren Jahren findet eine Veranstaltung der beliebten Konzertreihe „Sommerclassics“ in der Saffiger Barockkirche statt. Der Förderverein „Barockkirche“ freut sich, dass die Kreisverwaltung Mayen Koblenz solche hochklassigen Musikkonzerte in der Saffiger Pfarrkirche ausrichtet. So erklärten sich die Vorstandsmitglieder des Fördervereins bereit, für die Bewirtung der Gäste zu sorgen.

Der Platz vor der Barockkirche war festlich geschmückt und bei Außentemperaturen von über 35 Grad nahmen die Konzertbesucher das Angebot von kühlen Getränken vor dem Konzert und in der Pause gerne an. Landrat Alexander Saftig dankte stellvertretend für alle Konzertbesucher für das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder des Fördervereins.

Wer die Arbeit des Fördervereins unterstützen möchte, kann dies gerne durch Spenden oder eine Mitgliedschaft tun. Beitrittsformulare liegen in der Kirche aus.

Schulkinder übernachten in der Kita St. Willibrord in Plaidt

Am Freitag, den 26.06.15 war der große Tag für die Schulkinder der Kita St. Willibrord: Die Übernachtung im Kindergarten. Um 17 Uhr trafen sich alle Kinder in der Kita, um dort ihre Betten aufzubauen. Nachdem für die Nacht alles vorbereitet war, konnten wir den Weg zur Feuerwehr antreten. Dort haben wir dann das Feuerwehrhaus, die Löschfahrzeuge und alle technischen Gerätschaften gezeigt bekommen. Anschließend durften alle Kinder mit dem großen Schlauch spritzen. Das war für alle eine willkommene Abkühlung.

Zurück im Kindergarten gab es leckeres Abendessen: Grillwürstchen mit Pommes und Brötchen und ein leckeres Eis hinterher! Als es dann endlich dunkel wurde, brachen wir zur Nachtwanderung in den Park auf. Dort war es schon ziemlich düster, doch jedes Kind war mit Taschenlampe ausgestattet. Und dann hatten sich auch noch zwei finstere Gestalten im Park versteckt, die sich aber dann als Erzieherinnen vom Kindergarten entpuppt haben.

Nach der aufregenden Nachtwanderung ging es zurück in den Kindergarten, um dort noch frisches Popcorn über dem Feuer zu machen. Erschöpft machten sich dann alle Kinder Richtung Bett.

Am nächsten Morgen haben wir in gemütlicher Runde gemeinsam gefrühstückt und unsere Sachen gepackt für die Abreise.

In der darauf folgenden Woche hatten wir Brandschutzwoche in der Kita. In dieser Woche haben wir einiges über Feuer gelernt. Zum Beispiel, welche Materialien schnell Feuer fangen, wie man einen Notruf bei der Feuerwehr absetzt und wie wir uns verhalten, wenn es in der Kita mal brennt. Außerdem kam uns die Feuerwehr besuchen, um uns zu zeigen, welche Ausrüstung ein/e Feuerwehrmann/-frau tragen muss und wie sie ein Kind aus einem brennenden Haus retten. Dabei konnten die Schulkinder ihr Wissen vom Feuerwehrbesuch einsetzen!

Das war für alle eine sehr spannende Woche!

Wortgottesdienst für Kinder in der Saffiger Barockkirche

Als Freunde und mit Jesus unterwegs – auch zu Flüchtlingsfamilien in unseren Gemeinden

 

Obwohl der Termin für den monatlichen Wortgottesdienst für Kinder aufgrund des Pfarreienfestes in Miesenheim um eine Woche  vorverlegt werden musste und der Familiengottesdienstkreis daher zu einem „ungewöhnlichen“ Datum eingeladen hatte, fanden viele Familien den Weg in die Saffiger Barockkirche. Wege bzw. Lebenswege waren auch das Thema dieses Gottesdienstes. Die Kinder haben gemeinsam erarbeitet, was uns Menschen auf unseren unterschiedlichen Lebenswegen alles begegnen kann, wie schön es ist, gemeinsam und mit Jesus Christus auf dem Weg zu sein, und wie wichtig und hilfreich es für jeden von uns ist, Brücken zu einander zu bauen. Hierzu passte es wunderbar, dass eine Gruppe der Saffiger Firmlinge ihr soziales Projekt vorstellte. Um Brücken zu bauen und Türen zu öffnen sammeln die Jugendlichen Spielsachen, Bücher und Kleidung für die Flüchtlingsfamilien in unseren Gemeinden. Bereits nach diesem Sonntag konnten die Firmlinge tolle Sachspenden mitnehmen. Dennoch werden immer noch viele Sachen benötigt. Daher kann jeder, der diese gute Sache unterstützen mag, bis zum 16. Juli 2015 bei Familie Mayer (Hauptstraße 10 in Saffig) oder Familie Thiel (Lonniger Straße 20 in Saffig) seine Sachspenden abgeben. Bevor die kleine Gemeinde sich dann auf den Weg in den großen Gottesdienst machte, blieb noch etwas Zeit, um der scheidenden Gemeindereferentin Bärbel Gorges die besten Segenswünsche mit auf ihren weiteren Lebensweg zu geben. Trotz des Fortgangs von Frau Gorges wird auch weiterhin am ersten Sonntag im Monat ein separater Wortgottesdienst für Kinder in der Saffiger Barockkirche stattfinden. Gleich am nächsten Termin, dem 06. September 2015, lädt der Familiengottesdienstkreis zu einem ganz besonderen Thema ein: Am Saffiger Kirmes-Sonntag wollen wir uns dem Thema „Kirche“ einmal ganz anders nähern. In dem Gebet eines Christen aus China heißt es so schön: „Herr, baue deine Kirche und fange bei mir an!“. Und um unserer Kirche ein weiteres persönliches Gesicht zu geben, sind alle Kinder der Pfarreiengemeinschaft ganz herzlich eingeladen, in diesem Gottesdienst gemeinsam ein eigenes Logo für den Familiengottesdienst zu gestalten. Wir freuen uns auf einen kreativen und bunten Kindergottesdienst!

Familienwallfahrt der Pfarreiengemeindschaft Plaidt                     „Unterwegs in Gottes Schöpfung“

Unter diesem Motto trafen sich am Samstag, dem 20.06.15 um 11.00 Uhr trotz anfänglich schlechten Wetters die Wallfahrtsteilnehmer in Nickenich, um die ca. 8 km lange Strecke in Angriff zu nehmen. Herr Pastor Alexander Kurp und der Kath. Kindergarten, unter Federführung von Frau Simone Mecklenbeck, bereiteten im Vorfeld die 4 Stationen vor. Die vier Elemente Wasser, Erde, Feuer und Luft standen an diesem Tag im Vordergrund der Betrachtung.

Kinder und Erwachsene konnten gleichermaßen interessiert sich die Elemente an den Stationen im wahrsten Sinne des Wortes begreiflich und spürbar machen. Nach einer ausgiebigen Rast am Ufer des Laacher Sees wurde die restliche Wegstrecke bis zum Kloster zurückgelegt. In der Basilika gestaltete man die letzte Station zum Element Feuer, ehe man sich in die Johanniskapelle begab, um dort gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Der Gottesdienst stand ganz im Zeichen der neusten Papst - Enzyklika „Laudato Si“ und des Großen Kirchenheiligen Franz von Assisi . Gestärkt durch das Erlebnis der Gemeinschaft und der Seelsorgerischen Führung durch Pastor Kurp  zeigten sich die Organisatoren zufrieden mit dem neu konzipierten Wallfahrtsformat.

Festliche Fronleichnamsprozession in Saffig

Pastor Kurp mit Messdienern und Erstkommunionkindern vor dem festlich geschmückten Altar am Dorfplatz

Kürzlich feierte die Pfarrgemeinde Saffig das traditionelle Fronleichnamsfest. Nach dem feierlichen Hochamt zog die Gemeinde in Prozession betend und singend durch die Straßen von Saffig.

Am mehreren Stellen im Dorf waren festlich geschmückte Altäre aufgebaut. Der Altar am Dorfplatz war in diesem Jahr durch einen herrlichen Blütenteppich geschmückt. Dieser wurde von Müttern und Katechetinnen der diesjährigen Erstkommunionkinder gestaltet. In der Neustraße hatte die dortige Nachbarschaft ebenfalls einen Altar mit sehenswertem Blumenteppich aufgebaut. Der Altar im Park wurde von den Barmherzigen Brüdern aufgebaut und geschmückt.

Für den musikalischen Rahmen in der heiligen Messe und während der Prozession sorgten die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors. Mit dabei waren auch die diesjährigen Erstkommunionkinder, die zu diesem Anlass noch mal ihre Festtagskleider vom Weißen Sonntag angezogen hatten.

Nach dem Schlusssegen ging es nahtlos über zum geselligen Beisammensein beim Frühschoppen. Der Förderverein „Barockkirche St. Cäcilia“ hatte zur Begegnung rund um die Barockkirche bei kühlen Getränken, Gulaschsuppe und Siedewürstchen eingeladen. Der Erlös des Frühschoppens in Höhe von über 150 € kommt der Restaurierung eines historischen Gemäldes aus der Saffiger Pfarrkirche zugute.

EDEKA-Aktion in der Kath. Kita St. Willibrord

Auch in diesem Jahr wurde in der Kita St. Willibrord wieder eine EDEKA-Aktion mit einer Gruppe von sieben zukünftigen Wackelzähnen durchgeführt.

Mit Schürze und Gießkanne bewaffnet ging es los. Verschiedene Pflanzen wie Lollo-Rosso, Radieschen, Kopfsalat und Kohlrabi wurde von den Kindern und den Betreuern der Aktion in das Hochbeet auf dem Außengelände der Kita eingepflanzt. Dann mussten diese natürlich auch gegossen werden, damit die Pflanzen genug Wasser zum Wachsen bekommen. Den Kindern wurde währenddessen Vieles über die Pflege und die Anordnung der unterschiedlichen Pflanzen nähergebracht.

Zum Schluss konnten die Kinder noch Karottensamen säen und sind jetzt schon gespannt, wann dort die ersten Pflänzchen aus der Erde hervorgucken und alles erntereif wird.

Besonders bedanken möchten sich die Kinder und das Team der Kita St. Willibrord bei den Paten der Aktion – dem Team von Edeka Wirz in Plaidt, die der Kita eine große Kiste mit Gießkannen und Schürzen schenkten, sowie dem spannenden Buch „Dem Gemüse auf der Spur“ für jede Gruppe.

Familienwallfahrt 2015 20.06.2015                                                           „Wir sind unterwegs in Gottes Schöpfung“

Unter diesem Motto möchte die Pfarreiengemeinschaft  Plaidt Euch einladen sich gemeinsam auf den Weg nach Maria Laach zu machen. Die 4 Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde werden im Mittelpunkt der Wallfahrt stehen.

Der Kath. Kindergarten Plaidt und das Orga –Team haben sich im Vorfeld des Themas angenommen und entsprechend für jedes Element einen Wegabschnitt gestaltet und ausgearbeitet.

Auf diesen Wegabschnitten wird es für  Kinder und Erwachsene viele Sachen zu entdecken geben  und alle wollen wir gemeinsam singende und betende Kirche sein.

Ausgangspunkt  der Wallfahrt wird der Parkplatz am Sportplatz in Nickenich sein, von dort werden wir um 11.00 Uhr starten und die ca. 8 km lange Strecke in Angriff nehmen.  Die Wegstrecke ist so gewählt das Familien mit Kinderwagen problemlos mitgehen können. Gegen 15.00 Uhr werden wir in Maria Laach eintreffen und dort gemeinsam einen Abschlussgottesdienst feiern.

Herzliche Einladung an alle die das Thema Wallfahrt neu entdecken und sich von dem Erlebnis der Gemeinschaft anstecken lassen möchten.

Gemeinsame Fußwallfahrt nach Maria Hilf in Koblenz

Am Sonntag, dem 17. Mai 2015, fand die gemeinsame Fußwallfahrt von Miesenheim und Plaidt nach Koblenz-Maria Hilf statt. Diese Wallfahrt fand zum 32ten male statt. Seit drei Jahren als gemeinsame Wallfahrt von Plaidt und Miesenheim.

Nach einer kurzen Statio vor der Pfarrkirche in Miesenheim machten sich 15 Pilger (12 Fußpilger) bei herrlichem Pilgerwetter auf den Weg nach Koblenz-Maria Hilf. Die Prozession traf gegen 7.10Uhr im Pfarrheim Mülheim ein, wo eine Kaffepause eingelegt wurde. Hier haben Frau Adams und Frau Kaul die Pilgergruppe freundlicherweise mit Kaffee versorgt. Gegen 8.00 Uhr machte sich dann die Gruppe auf den weiteren Weg nach Maria Hilf wo sie gegen 9.20 Uhr eintraf. An diesem Sonntag fand um 9.45 Uhr in Maria Hilf eine hl. Messe statt, an der die Pilger teilnahmen.

Die jüngste Pilgerin war 18 Jahre, die älteste Pilgerin 76 Jahre.

Die Kollekte während der Frühstückspause ergab einen Betrag von 70,00 Euro und ist für die Caritas-Kinder-Stadtranderholung gedacht.

Die Prozession wurde wieder dankenswerter Weise von einem Fahrzeug der Feuerwehr Miesenheim (Herrn Kaul) begleitet.

Altkleidersammlung der Katholischen Jugend in Saffig

Die fleißigen Jugendlichen zu Beginn der Sammlung

Jahr für Jahr ist sie ein eindrucksvolles Beispiel dafür, dass Jugendliche etwas Gutes tun können, das gleichzeitig auch noch richtig Spaß macht. So auch in Saffig bei der Kleidersammlung der Katholischen Jugend zugunsten der Bolivienhilfe.

„Mit unserem Engagement möchten wir dazu beitragen, dass junge Leute in unserem Alter in Bolivien eine schulische oder betriebliche Ausbildung machen können“, erklärten die Jugendlichen in Saffig. „Und wenn dann noch das Wetter so prima mitspielt und so viele Leute Kleidersäcke an die Straße stellen, dann macht es besonders viel Spaß!“

Die Jugendlichen trafen sich zum gemeinsamen Frühstück und fuhren anschließend mit Traktor und Anhänger durchs Dorf und sammelten die Kleiderspenden ein.

Die Altkleidersammlung ist vor über 45 Jahren aus der Partnerschaft des Bistums Trier mit Bolivien entstanden. Die gesammelten Kleidungsstücke werden in Europa sortiert, anschließend je nach Zustand verkauft oder recycelt, und der Erlös kommt Kindern und Jugendlichen in den ärmsten Regionen Boliviens zugute.

Ein herzlicher Dank gilt den jugendlichen Helfern, dem Fahrer des Traktors, sowie allen, die Altkleider zur Verfügung gestellt haben. Alle Beteiligten haben dadurch einen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation junger Menschen in Bolivien geleistet.

Kath. Frauengemeinschaft Plaidt spendet an KOBRA

An der Advendfeier und Jahreshauptversammlung 2014 spendeten die Mitglieder der katholischen Frauengemeinschaft Plaidt 720 Euro. Diese Spende kommt wie immer Kindern zugute. Da 2014/2015 Hanna Rochlus, eine unserer Spielerinnen, ein soziales Auslandsjahr bei "KoBra" in der KiTa und dem Jugendzentrum in Rondonopolis/

Brasilien macht haben wir gerne den Betrag der Familie Mürtz für die Kinder und Jugendlichen nach der Frauenmesse übergeben .

Fleißige Helfer in der Kindertagesstätte St. Willibrord

Am 25.04.15 um 9.00 Uhr trotzten ca. 30 fleißige Helfer der Elternschaft der Kindertagesstätte St. Willibrord und 20 fleißige Helferskinder den widrigen Wetterbedingungen und brachen auf um das Außengelände der KiTa für den Sommer bereit zu machen und neue, tolle  Attraktionen in den Garten zu bringen. So konnte man schon von weitem hören, wie im Garten gesägt und gehämmert wurde, um ein Piratenschiff zu bauen, in dem die Kitakinder demnächst in die sieben Kitameere stechen können. Auch der Spielberg mit seiner großen Hangrutsche, dem Dickicht und dem Baubudenbereich wurde dank der vielen kleinen und großen Hände von Unkraut befreit, repariert und für die Sommersaison bereit gemacht.

Die Hecken wurden von fachkundigen Händen zurückgeschnitten und selbst im Kinderatelier entstanden farbenfrohe, neue Gartenelemente, die den Kindern demnächst ein Lächeln aufs Gesicht zaubern werden.

Bei einer gemeinsamen, gemütlichen Mittagspause tankten Eltern, Kinder und Erzieher bei Suppe und Würstchen neue Kraft, um auch am Nachmittag weiter dafür zu sorgen, dass die Klettergerüste einen neuen Anstrich erhalten, die Werkzeuge aus der Garage einen neuen Platz im Gewächshaus der Einrichtung  auf dem Außengelände finden und neue Spielflächen gestaltet werden.

Das Team der Kindertagestätte St. Willibrord ist sehr berührt von dem Engagement und der Hilfsbereitschaft der Elternschaft und möchte allen Helfern dieser Aktion und im Besonderen dem Elternausschuss und dem Förderverein für ihren tollen Einsatz danken. Ihnen ist bewusst, dass ohne diese Hilfe diese Reparaturen und neuentstandenen Spielbereiche nicht möglich gewesen wären.

Kath. Kita St. Willibrord - Heilig Rock Wallfahrt der Wackelzähne

Am 21.04.2015 stand der große Ausflug der Wackelzähne nach Trier zum heiligen Rock an. Los ging es mit dem Zug von Bahnhof in Kobern-Gondorf auf eine spannende und lustige Zugfahrt.

In Trier angekommen machten wir uns bei strahlendem Sonnenschein auf zum Dom, wo auch schon eine spannende Domführung auf uns wartete. Neben den Totenköpfen, den Löwen und den Mäusen fanden wir natürlich auch di große Schatzkiste unter dem goldenen Kreuz, in der sich der heilige Rock, also „die Kleidung von Jesus“ befindet.

Nach einer Stärkung im Atrium  des Domes ging es zum Mitmachmusical mit dem Gartenzwerg Waldemar unter dem Titel: „Niemand ist zu klein ein Held zu sein“.

Die Mittagsüberraschung gab uns dann noch einmal neue Energie für den Abschlussgottesdienst im Trierer Dom. Viele Kinder waren hierzu zusammen gekommen und feierten gemeinsam mit Weihbischof Jörg Peters den Gottesdienst.

Die Rückfahrt mit dem Zug rundete unseren langen, aber dafür spannenden und ereignisreichen Tag ab.

Pfarrgemeinde Saffig feierte Palmsonntag

Die Erstkommunionkinder bei der Palmweihe

Traditionell beginnt der Palmsonntagsgottesdienst mit der Palmweihe im Park vor dem Brüderkrankenhaus. Pastor Kurp segnete die zahlreich mitgebrachten Palmzweige, die nun für ein Jahr die Wohnungen in Saffig schmücken. Ebenso wurden die schönen selbstgebastelten Palmsträuße der Erstkommunionkinder gesegnet. Nach der Palmweihe zog die Gemeinde in einer festlichen Prozession zur Pfarrkirche, wo anschließend die heilige Messe gefeiert wurde.

Anita Winnen und Pastor Kurp übergeben die Spende an die Initiatoren von „Fremde werden Freunde“ Werner Hehl und Günter Leisch

Anschließend lud der Pfarrgemeinderat alle zum Beisammensein im Eingangsbereich der Kirche bei Getränken und einem kleinen Mittagsimbiss ein.

Der Erlös der Begegnung in Höhe von 120 € wurde an die Initiative „Fremde werden Freunde“ des Dekanat Andernach gespendet und kommt somit Flüchtlingsfamilien in der Pellenz zugute.

Weitere Informationen zu der Initiative gibt es unter www.fremde-werden-freun.de.

Plaidter Messdienern waren bei der jährlichen Palmwäsche wieder eifrig dabei

Wie jedes Jahr säuberten die Messdiener aus Plaidt am Samstag, dem 28.03.2015, die gespendeten Buchsbaumsträuche und verkauften diese am darauffolgenden Palmsonntag.

Zunächst ging es für die Messdiener zu den Spendern, die angeboten hatten, Palmzweige zu verschenken. Obwohl es kalt war, hinderte das die Messdiener nicht, die alljährliche Palmwäsche anzutreten. Nachdem alle Palmzweige eingesammelt waren, versammelte sich die ganze Gruppe im Pfarrheim von Plaidt um die Palmzweige zu waschen und zu kleinen Sträuchern zusammenzubinden. Sowohl tolle Musik, Schlager, als auch die leckere Verpflegung halfen den Messdienern beim Arbeiten.

Am nächsten Tag, dem Palmsonntag, war schon um 8.45 Uhr eine gewisse Anzahl von  Messdienern da, welche nach dem Anziehen der Messgewänder sofort startete die Palmzweige zu verkaufen. Dies war wie jedes Jahr ein großer Erfolg und wir danken allen Spendern und Käufer der Palmsträucher.

Jahreshauptversammlung des Kirchenchores St. Cäcilia Saffig

Am 28.01.2015 fand die Jahreshauptversammlung des Kirchenchores statt. Die 1. Vorsitzende Doris Melchers begrüßte alle anwesenden Sängerinnen und Sänger und besonders unseren neuen Pastor Alexander Kurp sowie den nach längerer Krankheit wieder genesenen Chorleiter Florian Strub. Nach einem kurzen Jahresrückblick wurde der Verstorbenen Chormitglieder gedacht. Anschließend wurden der Kassen-bericht und der Bericht der Kassenprüfer vorgestellt, und dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt. Darüber hinaus wurden Marita Alflen für 60 Jahre und Willi Wolff für 65 Jahre Mitgliedschaft im Kirchenchor geehrt. Der Kirchenchor gratulierte herz-lichst, wünschte seinen beiden Mitgliedern weiterhin Gesundheit und alles Gute für die weitere Zukunft und überreichte beiden einen Präsentkorb. Marita Alflen wurde zusätzlich ein Dankschreiben von Bischof Ackermann überreicht. Schließlich wurden unter Vorbehalt die Termine für 2015 bekannt gegeben und der Jahresbeitrag ein-gesammelt. Anschließend ließen alle Mitglieder den Abend in gemütlicher Runde ausklingen.

Fastenandacht zur Synode

Während der Fastenzeit lädt die Pfarreiengemeinschaft Plaidt zu einer Andachts-Reihe ein. Diese findet jeden Sonntag um 18 Uhr in der Barockkirche Saffig statt und beinhaltet jeweils eine "Predigt" von verschiedenen Teilnehmern der Synode aus unseren Gemeinden. Jedes Synoden-Mitglied wohnt einer sogenannten Fachkommission zu einem bestimmten Kernthema bei.

Vergangenen Sonntag durften wir unseren Landrat Dr. Alexander Saftig begrüßen, der sich schwerpunktmäßig mit der Frage der "Gestaltung des Sonntags" beschäftigt. Er berichtete eindrucksvoll von seinen persönlichen Erfahrungen und gab uns somit einen Einblick in die synodale Arbeit. Vielen Dank dafür!

Herzliche Einladung auch nächsten Sonntag an unserer Fastenandacht teilzunehmen. Dieses Mal mit Frank Mertes von den Barmherzigen Brüdern Saffig als Referent.

Pfarreiengemeinschaft spendet für Straßenkinder in Uganda und für Jugendarbeit

Beim zweiten gemeinsamen Pfarrfest der Pfarreiengemeinschaft Plaidt-Miesenheim-Saffig im Sommer 2014 wurde ein Reinerlös von 1.700 Euro erzielt. Nachdem der Pfarreienrat zwischenzeitlich über die Verwendung dieses Geldbetrags entschieden hatte, wurden nun die Spenden offiziell übergeben.

Für den Pfarreienrat war es wichtig, dieses Geld zum Teil für Zwecke in der Pfarrei zu verwenden, aber auch einen Blick über die eigenen Kirchtürme hinaus zu werfen und Bedürftige in den ärmeren Regionen dieser Welt zu unterstützen. Es wurde entschieden, 700Euro für das Projekt „FOSTER“ (www.fosterafrica.org) der Missionare des heiligen Franz von Sales in Ostafrika zu spenden. Mit dem Projekt soll Straßenkindern in Tansania und Uganda eine Zukunftschance gegeben werden. Derzeit werden in der Region Tororo in Uganda ein Kinderheim, eine Schule, eine Klinik und ein Waisenhaus aufgebaut und es wird Hilfe zur Selbsthilfe geleistet. Herr Gusti Erdel aus Miesenheim hat seit über 15 Jahren persönlichen Kontakt zu Pater Thomas von den Missionaren des hl. Franz von Sales, der die Hilfe in Uganda koordiniert. Er hat bereits mehrere Hilfstransporte organisiert, um die Projekte von Pater Thomas zu unterstützen.

„Ich danke Ihnen ganz herzlich im Namen der Kinder in Uganda für die großartige Unterstützung und kann Ihnen versichern, dass der Betrag in voller Höhe den Straßenkindern zugutekommt!“ Mit 500 Euro wird die kirchliche Kinder- und Jugendarbeit in der Pfarreiengemeinschaft unterstützt. Kristina Roch vom Jugendausschuss nahm die Spende dankend entgegen und berichtete, dass das Geld, für Gruppenstunden, Ausflüge und andere Aktivitäten der Kinder und Jugendlichen und der Messdiener verwendet wird. Weitere 500 Euro kommen karitativen Zwecken in der Pfarreiengemeinschaft zugute. Der Pfarreienrat dankt nochmals allen, die mit ihrer tatkräftigen Mithilfe zum guten Gelingen des Pfarreienfestes 2014 beigetragen haben. In diesem Jahr findet das Pfarreienfest am Sonntag, 5. Juli in Miesenheim statt.

Vorstellung der Saffiger Kommunionkinder

Ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Erstkommunion ist erreicht

Am Sonntag, dem 8.2.2015, wurden die 15 Saffiger Kommunionkinder offiziell im Gottesdienst der Kirchengemeinde vorgestellt. Gleich zu Beginn der Messe bat Pastor Kurp die Gruppe, die sich seit Oktober auf ihre Erstkommunion vorbereitet, nach vorne. In einem kurzen und entspannten Dialog mit dem Pastor stellten sich die 9 Mädchen und 6 Jungen jeweils mit ein paar Sätzen vor. Und so kannte anschließend die Gemeinde nicht nur die Namen und das Alter der Kinder, sondern hatte auch jede Menge über Hobbys und Lieblingsbeschäftigungen erfahren. Mit dabei hatten die Kinder ihre Gruppenkerze und das Gruppenbild. Beide kleinen Kunstwerke ziert eine Ähre als Symbol für die gemeinschaftliche Verbundenheit der Kinder zu einander und zu Gott. Die Gruppenkerze ist immer mit den Kindern unterwegs. Sie brennt sowohl in den Gottesdiensten am Altar und auch während des Kommunionunterrichts. Dort wird sie immer dann entzündet, wenn eine der Katechetinnen eine Geschichte von Jesus vorliest. Das Bild dagegen wurde nach dem Ende dieses tollen Gottesdienstes in den Eingangsbereich der Kirche gestellt, wo es nun bis nach dem Empfang der Erstkommunion der Kinder am 26. April 2015 verbleibt. Nach dem gemeinsamen Beten im Gottesdienst ging es für die Kinder fast nahtlos zum gemeinsamen Feiern auf der Kindersitzung der Karnevalsgesellschaft. Und sowohl in der Kirche als auch in der Halle konnte man in den Augen der Kinder lesen: Etwas gemeinsam Erleben macht Spaß!

Sanierung des Kirchturms der Pfarrkirche St. Willibrord in Plaidt abgeschlossen


Nach mehr als 4 Monaten ist die Sanierung des Kirchturms nun abgeschlossen und am 3. Februar 2015 wurde mit dem Abbau des Gerüstes begonnen.

Bei dem schweren Hagelunwetter im Jahr 2011, wurden auch die Schieferplatten des Kirchturms schwer beschädigt.

Doch nun sind die Arbeiten beendet und unser Kirchturm erstrahlt in neuem Glanz.

 

Die Zeit wurde ebenfalls genutzt um die Uhren neu zu streichen. Dies wurde von zwei heimischen Malern in ehrenamtlicher Tätigkeit ausgeführt.

Pfarrgemeiderat Saffig ist wieder komplett

Kürzlich wurde Herr Michael Reif aus Saffig durch Pastor Kurp in den Pfarrgemeinderat Saffig und damit gleichzeitig in den Pfarreienrat berufen. Nachdem Frau Andrea Saftig im vergangenen Jahr ihr Amt im Pfarrgemeinderat abgegeben hatte, war der PGR Saffig „unterbesetzt“.

Michael Reif ist seit mehreren Jahren in der kirchlichen Jugendarbeit der Pfarreiengemeinschaft engagiert und begleitet u.a. die Messdiener und Jugendlichen bei Ausflügen und Freizeiten.

Pfarrer Alexander Kurp gab in Plaidt einen grandiosen Einstand als Karnevalist

Pfarrer Alexander Kurp wurde vom Plaidter Elferrat der GKG, im Rahmen ihrer Prunksitzung, mit einem Orden ausgezeichnet und begrüßt.

Einmal auf der Bühne, nutzte der bekennende Karnevalist sofort die Gelegenheit und gab das Mikrofon nicht mehr her. Seine kleine, spontane Büttenrede gefiel nicht nur dem Elferrat sichtlich gut. Der Saal tobte, als Pfarrer Kurb unter anderem die logische Erklärung gab, warum Frauen in der katholischen Kirche kein Priesteramt bekleiden können: In der Sakristei gäbe es einen 7,80 m langen Kleiderschrank, mit Gewändern in den verschiedensten Farben. Naturgemäß können keine Frau sich bis zum Beginn des Gottesdienstes für ein Messgewand entscheiden. Bei den evangelischen Christen sei das einfacher: Schwarzes Gewand für alle, fertig.

Der Familiengottesdienstkreis

In der Saffiger Barockkirche findet monatlich ein besonders kindgerecht gestalteter Wortgottesdienst statt. Die Themen hierzu orientieren sich grundsätzlich an den Ereignissen im Kirchenjahr. So können auch die jüngeren Mitglieder der christlichen Gemeinschaft den Lauf des Kirchenjahres intensiv miterleben und die Feste bewusst mitfeiern.

Eine kleine Gruppe von engagierten Müttern aus Saffig trifft sich regelmäßig mit Gemeindereferentin Bärbel Gorges, um zusammen das jeweilige Thema gezielt für Kinder zu erschließen und aufzubereiten. Besonderes Augenmerk liegt auf kindgerechten Texten, Gebeten und Liedern. Um die Kinder aktiv in den Gottesdienstablauf einzubeziehen arbeitet der Familiengottesdienstkreis regelmäßig mit Kett-Materialien, Erzählfiguren oder dem Kamishibai, einem japanischen Erzähltheater. Zusätzlich wird hin und wieder auch gebastelt.

Um die Verbindung zum parallel in der Kirche St. Cäcilia stattfindenden Gottesdienst zu schaffen, geht die kleine Gemeinde anschließend grundsätzlich in den “großen“ Gottesdienst und reiht sich dort in die Gemeinde ein.

Die nächsten Termine sind

Sonntag, der 01. März 2015

Sonntag, der 03. Mai 2015

Das Team des Familiengottesdienstkreises freut sich auf kleine und große Besucher aus der Pfarreiengemeinschaft!

Gruppenfest der Saffiger Kommunionkinder

Auch die evangelischen Klassenkameraden feiern mit

 

Im Rahmen ihrer Vorbereitung auf die Erstkommunion am 26. April 2015 haben die Saffiger Kommunionkinder am vergangenen Mittwoch im Dreikönigssaal eigenständig ein kleines Fest organisiert. Zuerst stellte sich hierbei die Frage, wer alles zu diesem Fest eine Einladung bekommen sollte. Ganz schnell und einstimmig hatten die Kinder die Gästeliste erarbeitet. Neben Pastor Kurp, der Diakonin der evangelischen Kirche in Plaidt, Frau Schultz von Dratzig, und dem Klassenlehrer Herrn Kobusch wollten die Kinder insbesondere ihre evangelischen oder konfessionslosen Klassenkameraden einladen. Zur Organisation und Gestaltung leistete jedes Kommunionkind einen wertvollen Beitrag und gemeinsam wurde der Dreikönigsssaal für knapp zwei Stunden in einen kleinen Festsaal verwandelt. Die Kinder hatten an alles gedacht, was zu einem schönen Fest gehört: Essen und Trinken, sowie liebevoll gestaltete Tischkärtchen neben Blumenschmuck und Kerzen. Auch kleine Details wie Tischdecken und Servietten hatten die Kinder nicht vergessen. Und alle waren froh, dass viele der eingeladenen Gäste sich Zeit für diesen gemeinsamen Nachmittag genommen haben. Nach dem Tischgebet war das Buffet eröffnet und alle freuten sich über die leckeren Speisen. Auch der Spaß sollte keineswegs zu kurz kommen. Musikstücke und Spiele sorgten für Kurzweil. Insbesondere als Pastor Kurp nach der Messe in Plaidt dazu stieß, erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt. Es wurde nochmal laut gesungen, gelacht und der „Flohwalzer“ auf der Orgel wird allen Anwesenden in besonderer Erinnerung bleiben. Viel zu schnell war das Fest leider vorbei. Doch die Kommunionkinder und auch ihre Katechetinnen freuen sich auf die weiteren Unterrichtseinheiten und blicken voller Vorfreude auf den am 08. Februar bevorstehenden Vorstellungsgottesdienst, der für die Kommunionkinder einen weiteren wichtigen Meilenstein auf ihrem Weg zur Erstkommunion darstellt.

Pastor Alexander Kurp erhält den Sessionsorden der KG Saffig

Am 18. Januar 2015 konnten die Saffiger Messebesucher eine außergewöhnliche Karnevalsmesse in der Saffiger Kirche mit der Karnvalsgesellschaft feiern.

 

Kölsche Tön auf der Orgel, eine Büttenrede als Predigt und einen singenden Pastor mit Gitarre am Altar.

Nicht nur die Saffiger Karnevalsgesellschaft war begeistert.

Pfarrei Saffig verabschiedet langjährige Verwaltungsratsmitglieder

Foto: Angela Nachtsheim

Zu Beginn des neuen Jahres wurden im Rahmen des Neujahrsempfangs langjährige Mitglieder aus dem Verwaltungsrat der Kirchengemeinde St. Cäcilia offiziell verabschiedet. Bereits im Laufe des Jahres 2014 haben Peter Roth, Norbert Münch und Wilhelm Witte ihr Amt niedergelegt. Alle 3 waren viele Jahre ehrenamtlich im Verwaltungsrat tätig und haben hier Verantwortung übernommen für verwalterische, finanzielle oder bauliche Angelegenheiten der Pfarrei.

Pfarrer Alexander Kurp, Guido Fuhrmann (stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats) und Anita Winnen (Vorsitzende des Pfarrgemeinderats) bedankten sich mit einem Weinpräsent. Nachfolger im Verwaltungsrat sind Michael Reuter, Dirk Fuhrmann und Martina Schomisch.

Die Sternsinger-Aktion in Plaidt: Segen bringen – Segen sein...

Diesem Motto sind rund 70 Mädchen und Jungen aus Plaidt mit viel Engagement und Freude bei der diesjährigen Sternsinger-Aktion am 9. und 10. Januar gefolgt.

Sehr gefreut haben wir uns über die erneute Teilnahme der Kindertagesstätte St. Willibrord, die mit einer großen Gruppe von 12 Kindern bereits am Freitag die Häuser rund um den Kindergarten besucht hat. Mit ihrem Einsatz haben die Kinder dabei rund 6.200 € gesammelt, die zahlreichen Projekten des Kindermissionswerkes für eine gesunde Ernährung von Kindern auf der ganzen Welt zu Gute kommen.

Aussendung der KiTa-Sternsinger

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an alle Sternsinger, die viele Stunden lang unermüdlich die Botschaft und den Segen von Haus zu Haus brachten, sowie allen, die sie freundlich empfangen und für Kinder in Not gespendet haben. Großer Dank gilt auch all den vielen fleißigen Händen im Hintergrund, die die Kinder eingekleidet, bekocht und begleitet haben und mit ihrem Engagement die diesjährige Aktion wieder zu einem tollen Erfolg gemacht haben.

Zahlreiche Sternsinger unterwegs in Saffig

Ein kleines Meer Saffiger Kinder und Jugendlicher war am vergangenen Freitagnachmittag in der Barockkirche zur Aussendung als Sternsinger versammelt.

Nachdem Gemeindereferentin Bärbel Gorges die Kreide, die Segensaufkleber und natürlich die Sternsinger gesegnet hatte, versammelten sich alle begleitet vom Geläut der Kirchenglocken zu einem Gruppenfoto vor der Kirche. Anschließend schwärmten die Kinder und ihre Begleiter in alle Himmelsrichtungen aus, um als Heilige Drei Könige den Menschen und Familien in Saffig den Segen zu bringen und gleichzeitig Geld für Kinder in Not zu sammeln.

Insgesamt 47 Sternsinger waren am Freitag und Samstag gruppenweise im Dorf unterwegs, stellten sich den Saffiger Bürgern als Caspar, Melchior und Balthasar vor, sangen ihr Sternsingerlied und nahmen dankbar Geldspenden für das Sternsingerprojekt mit. Auch an die Süßigkeiten, die gerecht unter allen aufgeteilt wurden, hatten sehr viele Saffiger für die fleißigen Kinder gedacht. Auf ihrem Weg durch alle Straßen des Dorfes setzten sich die Sternsingergruppen tapfer gegen den starken Wind durch, der schon mal dafür sorgte, dass die königlichen Kronen davonflogen. Glücklicherweise wurden aber alle Kronen wieder eingefangen. Nach den Anstrengungen unterwegs genossen es die Kinder, sich beim gemeinsamen Mittagessen im Hause der Barmherzigen Brüder am Samstagmittag dann zu erholen und mit leckeren Würstchen und Pommes zu stärken.

Und da die Saffiger Bürger wieder nicht nur bei den Süßigkeitenspenden für die engagierten Kinder großzügig waren, sondern auch das Sternsingerprojekt tatkräftig unterstützen, kam die stolze Summe von über 2.900 Euro zusammen. Im Gottesdienst am Sonntag, bei dem ein Teil der Sternsinger gemeinsam mit Pastor Kurp und den Messdienern in die Kirche einzog, konnte die Gesamtsumme durch die Kollekte auf insgesamt über 3.000 Euro erhöht werden. Pastor Kurp und die versammelte Gemeinde bedankten sich bei allen Kindern und Helfen und insbesondere der Pastor freute sich, dass er nun auch das Sternsingerlied aus Saffig in sein Gesangsrepertoire aufnehmen konnte.

Das Sternsingerprojekt, das in diesem Jahr die Kinder auf den Philippinen unterstützt, ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass man gemeinsam die Welt ein kleines bisschen besser machen kann – man muss einfach nur anfangen.

Neujahrsempfang 2015 in Plaidt

Seit vielen Jahren ist es eine gute Tradition, dass sich die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Pfarreiengemeinschaft zum gemeinsamen Neujahrsempfang treffen. Nach einer feierlichen Weihnachtsvesper in der Pfarrkirche St. Willibrord traf man sich zur Begegnung im Pfarrsaal in Plaidt.

Pfarrer Kurp dankte allen, die durch ihren ehrenamtlichen Einsatz in den verschiedenen kirchlichen Gruppen und Räten den Pfarreien ein Gesicht geben und sie mit Leben erfüllen. Er rief alle dazu auf, stets offene Augen und Ohren für die Mitmenschen zu haben und sich bewusst und offen zur christlichen Überzeugung zu bekennen.

Die Vorsitzende des Pfarreienrats, Anita Winnen, blickte auf ein ereignisreiches Jahr 2014 zurück und erinnerte hier besonders an das zweite gemeinsame Pfarrfest mit der Verabschiedung von Pastor Rith und Pater Friedrich im Sommer und an die Einführung des neuen Pfarrers Alexander Kurp im November. „Bei diesen Großveranstaltungen haben viele engagierte Menschen über die Ortsgrenzen hinweg mit angepackt und so zum Gelingen beigetragen!“

Nach einem Ausblick auf das neue Jahr endete der Empfang mit guten Gesprächen in lockerer Atmosphäre.

Pfarreienrat und Presbyterium treffen sich auch im neuen Jahr

Für 24. November 2013 hatte das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Plaidt in die Evangelische Kirche unseren Pfarreienrat eingeladen. Damals hatten wir die Anliegen unserer Diözesan-Synode vorgestellt und gemeinsam über das 500. Gedenkjahr der Reformation, also über 2017, gesprochen. Anschließend gab es einen ökumenischen Gottesdienst zum Thema „Schöpfung“. Zu Beginn des neuen Jahres wird es wieder ein Treffen geben und zwar am Sonntag, 18. Januar 2015. Pfarrer Alexander Kurp von der katholischen Gemeinde und der evangelische Pfarrer Michael Stoer haben sich mittlerweile getroffen und werden den Nachmittag inhaltlich vorbereiten. Dieser endet wieder mit einem ökumenischen Abendlob in der evangelischen Kirche in Plaidt. Näheres dazu im nächsten Pfarrbrief.