Unser Pfarrbrief - das "Drei Türme Echo"- erscheint alle drei Monate.

Kaum zu glauben, aber jetzt begleitet es uns schon über zwei Jahre.

Pfarrversammlung am 15.10.2017

 

Der Pfarrgemeinderat Plaidt hatte am 15.10.2017 nach der Sonntagsmesse zur Pfarrversammlung in den Pfarrsaal eingeladen.

Auf der Pfarrversammlung wurde den Anwesenden präsentiert, was aktuell alles in der Pfarrei Plaidt geleistet wird. Evelyn Sommer zeigte auf einem großen Wandkalender, welche Aktionen im vergangenen Jahr angeboten wurden. Dieser Kalender zeigte sehr gut, dass es fast jede Woche eine besondere Aktion in der Pfarrei gibt.

 

Robert Weiler berichtete aus dem Verwaltungsrat über die finanzielle Situation der Gemeinde. Viele der Besucher freuten sich zu hören, dass es bis Ostern 2018 einen behindertengerechten Eingang zur Kirche geben soll.

Aktuell befindet sich die Kirchengemeinde mit der Ortsgemeinde in intensiven Gesprächen zur Umgestaltung des Kirchenumfeldes.

 

Lukas Bonn berichtete über die absehbaren Veränderungen, die die Pfarrei der Zukunft bringen wird. Dabei betonte er, dass es vor allem darauf ankommt, wie die Mitglieder der Gemeinde den Wandel mitgestalten. Er stellte fest, dass bei so vielen lebendigen Veranstaltungen wie sie in Plaidt stattfinden, man sich um die Zukunft der Pfarrei St. Willibrord keine Sorge machen muss.

Im Namen des gesamten Pfarrgemeinderates, sind alle Mitglieder der Pfarrei dazu aufgerufen, sich aktiv in der Pfarrei einzubringen.

 

Im Anschluss gab es eine offene Diskussion darüber, wie man Veranstaltungen der Gemeinde besser bewerben könnte. Hier gab es viele gute Ideen, die der Pfarrgemeinderat mit in die zukünftige Arbeit integrieren wird.

 

Im Anschluss an die Diskussion wurden alle Anwesenden zum Ewig Gebet eingeladen.

Die Kinder der Kita St. Kastor begrüßen den Herbst

Mit gleich zwei Veranstaltungen feierten die Kinder, Eltern, Großeltern und Erzieherinnen der Kita St. Kastor den Beginn des Herbstes:

Am Samstag, den 23.09.17 trafen sich die Familien bei schönstem Wetter im Innenhof der Kita um ein paar vergnügliche Stunden zusammen zu verbringen. Das zahlreiche, mitgebrachte Gemüse wurde eifrig für die Kesselsuppe klein geschnibbelt, und in einem großen Hexenkessel über dem Feuer zum Kochen gebracht. Während der Kochzeit konnten die Kinder in einem reichhaltigen Bastelangebot kleine, herbstliche Keilrahmen gestalten. Viele unterschiedliche Materialien, Farben, Bänder, Blätter standen zum kreativen Gestalten bereit, aus denen die wunderschönsten Einzelstücke geschaffen wurden.

Aber so ein Lagerfeuer ist nur dann richtig ausgenutzt, wenn man auch Stockbrot darüber machen kann, und so saßen die Kinder mit ihren Eltern und Großeltern gemütlich um das Lagerfeuer, schauten der Kesselsuppe beim köcheln zu, und hielten ihre Stöcke mit Brotteig über die Flammen. Beim gemeinsamen Essen der leckeren Suppe stellten alle fest, wie schnell der Nachmittag vorüber gegangen war. Alle waren sich einig, dies war ein wunderschöner Tag, der gerne wiederholt werden kann.

Am Samstag, den 30.09.17 feierten die Miesenheimer den Ernte-Dank-Gottesdienst, an dem die Kita St. Kastor sich tatkräftig beteiligte. So wurde aus den vielen kleinen, liebevoll gestalteten Keilrahmen eine große Collage gebastelt, die zum Gottesdienst von den Kita-Kindern präsentiert wurde. Pastor Kurp und die Kinder berichteten von der Erstellung der Collage und in welchem Zusammenhang sie mit dem Erntedankfest steht. Ihren Platz fand das Kunstwerk auf der Staffelei neben dem Altar und konnte den ganzen Gottesdienst und im Anschluss von den Besuchern bewundert werden.

Teilnehmer der Ferienfreizeit der Pfarreiengemeinschaft Plaidt können auf zwei schöne Wochen zurückblicken

Am 14.07.2017 ging es wieder los! 51 Kinder, 12 Betreuer und zwei Küchenfrauen machten sich gemeinsam auf den Weg nach Ameland. Auch wenn sie mit Regen auf der niederländischen Insel empfangen wurden, freuten sich alle auf die kommenden 14 Tage und waren gespannt, was sie erleben würden.

Am Haus angekommen, durch ein leckeres Mittagessen gestärkt und nach dem die Zimmer eingerichtet waren, konnte die Freizeit beginnen.

Gemeinsam hat die Gruppe viele Unternehmungen gemacht, z. B. ein Strandbesuch, Wasserspielplatz erkunden, Trapcar fahren, Besuche auf dem Ballsportplatz, ein Standfeuer oder auch Fußball- und Tischtennisspiele. Die regnerischen Tage wurden genutzt, um z. B. das Naturkundemuseum zu erkunden oder für einen Besuch im Hallenbad. Durch den straffen Zeitplan und die vielen Unternehmungen verging die erste Woche wie im Flug und schon stand das Bergfest unter dem Motto „Karneval“ an. Gemeinsam wurde eine Karnevalssitzung gestaltet und im Anschluss gefeiert. Auch die zweite Woche, mit dem Highlight einer Traktorfahrt am Strand entlang von Buren Richtung Leuchtturm, ging schnell vorbei und nach der Abschlussfeier „Beach-Party“, stand leider schon Packen auf dem Programm.

Nach zwei gemeinsamen und erlebnisreichen Wochen, wurde am 28.07.2017 die Heimfahrt angetreten. Entgegen der Wetterprognose kamen alle trocken auf der Fähre an und wurden nach einer langen Busfahrt, erschöpft und dennoch glücklich von den Eltern und Familien empfangen.

 

Ein großer Dank gilt allen Beteiligten und Unterstützern, ohne die diese Freizeit so nicht möglich gewesen wäre.

Die Einladung zum Nachtreffen folgt. Weitere Informationen unter www.amelandfreizeit-plaidt.de

Feierliche Messdienereinführung in Plaidt

Am letzten Sonntag im Juni  stand für einige Kinder ein ganz besonderer Termin an. Insgesamt 10 neue Messdiener wurden in der Pfarrei St. Willibrord in Plaidt eingeführt. Aufgeregt zogen die Kinder mit Pastor Kurp in die Kirche. Nachdem Pastor Kurp die neuen Messdiener namentlich aufgerufen hatte, dankte er ihnen für ihr Engagement und übergab ihnen eine Urkunde. Einige hatte jedoch vor dem Gottesdienst ihre Bedenken geäußert, ob sie in der Messe auch alles richtig machen würden. Pastor Kurp beruhigte sie jedoch in seiner Predigt, indem er sowohl der Gemeinde als auch den neuen Messdienern erklärte, dass es gar nicht schlimm sei, wenn etwas falsch gemacht werde, was Jesus auch immer wieder in der Bibel zum Ausdruck bringe.

Doch die neuen Messdiener meisterten ihre Aufgaben im Gottesdienst souverän. Immerhin hatten sie auch in den letzten Monaten seit ihrer Erstkommunion fleißig geübt und regelmäßig die Gelegenheit zum Messe dienen genutzt. So waren alle am Ende der Messe stolz und freuten sich schon auf ihren nächsten Dienst.

Lebendiges Pfarreienfest

Bereits zum fünften Mal feierte unsere Pfarreiengemeinschaft ihr gemeinsames Pfarrfest - dieses Mal bei herrlichem Frühlingswetter im Park am Weiher in Saffig.

Das Fest wurde mit einer feierlichen heiligen Messe eröffnet, bei der Messdiener aus allen 3 Gemeinden gemeinsam am Altar standen. Für die musikalische Gestaltung sorgte ein „großer“ Kirchenchor mit Sängerinnen und Sängern aus Saffig, Plaidt und Miesenheim.

Beim Mittagessen war für jeden Geschmack etwas dabei und am Nachmittag wartete ein leckeres Kuchenbuffet auf die zahlreichen Gäste.

Für die Unterhaltung der Gäste sorgten die Majorettes aus Saffig und die Jazztanzgruppen aus Miesenheim.

Die Kindergärten beteiligten sich mit dem beliebten Kinderschminken, und die Ortsgemeinde Saffig hatte das Spielmobil zur Verfügung gestellt. Weiterhin stellte die Initiative „Fremde werden Freunde“ ihre Aktivitäten vor

Ein Highlight im Nachmittagsprogramm war sicherlich der Auftritt der Bläserklasse der Grundschule Saffig, bei dem die Viertklässler ihr musikalisches Können überzeugend präsentierten. Anlässlich des 275. Weihejubiläums der Barockkirche lud die Initiative „Junge Familien“ zu einer Kinderführung in der Barockkirche ein.

Das Pfarreienfest hat wieder einmal eindrucksvoll bewiesen, dass unsere Pfarreiengemeinschaft tatsächlich zu einer Gemeinschaft zusammengewachsen ist, bei der alle an einem Strang ziehen.

Kinderkreuzweg in Saffig

Zum 2. Mal hatte die Initiative “Junge Familien“ der Pfarreiengemeinschaft Plaidt-Saffig-Miesenheim zum Kinderkreuzweg nach Saffig eingeladen. Bei herrlichem Frühlingswetter nahmen etwa 30 Kinder im Kindergarten und Grundschulalter aus der ganzen Pfarreiengemeinschaft am Kreuzweg teil.

Der Kreuzweg führte als Rundweg durch den Saffiger Park. An 6 Stationen konnten die Kinder anhand eines Erzähltheaters den Leidensweg Jesu selbst erarbeiten. Auf dem Weg zwischen den Stationen wurde gemeinsam gesungen.

Die Initiatoren Monika Sattler und Arno Windheuser waren sehr erfreut darüber, mit welchem Interesse und welcher Begeisterung die Kinder bei der Sache waren und so die Veranstaltung bereicherten.

Palmsonntag in Plaidt

Am Palmsonntag am 9.4.2017 war viel los an der Plaidter Kirche. Viele Gläubige ließen ihre mitgebrachten, oder bei den Messdienern erworbenen Palmen segnen zu lassen. Die Kommunionkinder zogen mit geschmückten Palmen mit Pastor Kurp und den anderen Gläubigen in die Kirche ein.

Pfarrgemeinde Saffig feierte Narrenmesse

Auf Anregung der Initiative „Junge Familien“ feierte die Pfarrgemeinde Saffig am vergangenen Sonntag einen närrischen Familiengottesdienst. Die meisten Kinder und Erwachsene waren in bunten Kostümen in die Kirche gekommen, und auch zahlreiche Mitglieder der Karnevalsgesellschaft hatten ihre Uniformen angezogen.

Unter musikalischer Begleitung des Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr zog Pastor Kurp mit den Messdienern in die Kirche ein.

Pastor Alexander Kurp, selbst aktiver Karnevalist, hielt eine ansprechende Predigt, in die er gekonnt immer wieder närrische Pointen eingebaut hatte. Von der Orgel sorgte Otmar Freitag mit Kölsche Tön für gute Stimmung bei den Kirchenbesuchern.

Bei den Liedern auf die Melodie von „Echte Fründe“ und „Mer loose de Dom in Kölle“, vom Spielmannszug begleitet, verwandelte sich die Pfarrkirche für einige Momente in einen karnevalistischen Festsaal.

Die Initiative „Junge Familien“ bedankt sich besonders beim Spielmannszug der Feuerwehr, der erstmals einen Gottesdienst musikalisch mitgestaltet hat. Eine gelungene Premiere, die durch einen lang anhaltenden Applaus belohnt wurde!

 

Nach diesem feierlichen Auftakt in die heiße Phase des Karnevals trafen sich die Familien am Nachmittag in der von-der-Leyen-Halle zur Karnevalsparty des Saffiger Nachwuchses.

Unter   dem   Motto   „Träume   –   Sehnsucht   –   Zuversicht“   fand   am   Samstag,   den

11.02.2017 in der Pfarrkirche St. Willibrord in Plaidt, ein Jugendwort-gottesdienst von

Jugendlichen für Jugendliche statt. Musikalisch begleitet und untermalt wurde der

Gottesdienst durch die Kolpingband aus Nievern, die mit modernen Liedern und Texten die Besucher zum mitsingen bewegten. Verantwortlich für Idee, Gestaltung

und   Durchführung   des   modern   ausgerichteten   Gottesdienstes   waren   Annika Wagner aus Plaidt und Pia Birkelbach aus Nievern.

Ein besonderes Highlight waren bunte Luftballons, die die persönlichen Träume und Sehnsüchte der Jugendlichen und   Besucher   am   Ende   des   Gottesdienstes   zum   „Himmel“   tragen   sollten.

Ein   gelungener   Gottesdienst   einmal   anders   gestaltet,   der   zur   Nachahmung ermuntern soll.

Bunter Abend der katholischen Frauengemeinschaft Plaidt

Sattelt die Pferde , schnallt um euch den Colt, wir reiten nach Texas und suchen nach Gold.

Indianer und Cowboys ein Saloon-Girl dazu, der Scout für die Fährte der Sheriff bist du.

Die Nuggets aus Gold, die Bohnen mit Speck, wir schwingen das Lasso und sind dabei jeck.

Mit Kyotengeheul und der Himmel voll Geier wollen wir heut in die Fastnacht reinfeiern.

 

Das war unser Motto für den Bunten Abend in diesem Jahr. Nach und nach füllte sich der karnevalistich geschmückte Saal in der Krone. Viele Frauen hatten sich getreu dem Motto in Indianer und Cowboys verwandelt.Nachdem Rosi um19.11 die wilden Jecken begrüßt hatte brachte unser Musikus Burkhard den Saal mit einer Schunkelrunde schonmal kräftig in Bewegung. Dann durften wir entspannen und uns den flotten und super vorgetragenen Tanz  der Jugendgarde der GKG anschauen. Mit viel Applaus empfingen wir unsere Prinzessin Nicole I. und ihre Hofdamen Jeannette und Gabi,die es sich nicht nehmen ließen für uns zu singen. Als nächstes kam unser Urgestein Margret,die uns von ihrer geplanten Erholungsreise erzählte. Mit ihrem strahlendsten Lächeln und einem Tanz bei dem uns schon vom Zuschauen die Luft ausging begeisterte Tanzmariechen Yvonne die Damen im Saal. Weiter ging es mit Anita und Gerti die eine Vermißtenanzeige aufgaben, die, bei näherer Betrachtung besser fallen gelassen wurde. Man kam zu dem Schluß dass man sich unter den Männern in Plaidt umsehen sollte. Die Gelegenheit kam schneller als gedacht. Denn Prinz Markus II.und sein Hofnarr Ronny stürmten den Saal. Sie waren so einsam weil ihnen ihr Mundschenk Markus abhanden gekommen war. Die ausgelassene Stimmung führte sie zu uns. Nach einem Liedvortrag und eine Ordensübergabe an unsere Edith, zogen sie von dannen und es kehrte für kurze Zeit etwas Ruhe ein. Frau Huhn(Gabi) erschien und ließ uns wieder einmal an ihrem Leben teilhaben was für viele Lachtränen sorgte.Mit Spannung erwarteten wir unsern Herrn der Kirche(Pastor Kurp) und wurden nicht enttäuscht. Zum Schluß brachten die Eisbrecher(Anneliese,Ute,Martina,Renate,Gabi,Rosi) mit ihrem Rodeo Tanz den Saal zum Beben. Nach vielen Zugaben,Raketen,tosendem Applaus und ganz vielen Tanzrunden kamen alle Akteure zum großen Finale zusammen. So ging wieder einmal ein sehr schöner und kurzweiliger Abend zu Ende.

Saffiger Sternsinger brachten den Segen

Saffiger spendeten etwa 3.300 € für Kinder der EINEN Welt

 

Müde, aber glücklich waren sie, die Sternsinger der Pfarrgemeinde St. Cäcilia. Zwei Tage waren sie mit Stern, gesegneter Kreide und ihren Sammelbüchsen in Saffig unterwegs. „C+M+B+2017“ (Christus segne dieses Haus) hatten sie über unzählige Türen geschrieben und ebenso oft ihre Sprüche und Lieder vorgetragen. Und das Ergebnis ihres Engagements für Kinder in Not kann sich sehen lassen: Fast 3.300 Euro kamen bei ihrer Sammlung zusammen.

Die Aktion „Dreikönigssingen“ steht in diesem Jahr unter dem Leitwort: „Gemeinsam für Gottes Schöpfung“ Über 40 Sternsingerinnen und Sternsinger und die Saffiger Bevölkerung haben einen großartigen Beitrag geleistet, um vielen jungen Menschen zu helfen.

Erstmals beteiligte sich auch die Kindertagesstätte Mariengarten mit 15 Kindern am Dreikönigssingen.

Alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen sowie viele weitere fleißige Hände haben zum Gelingen der Sternsingeraktion beigetragen. Ehrenamtliche Helfer haben die Kinder eingekleidet, auf ihrem Weg durchs Dorf begleitet oder mit warmen Getränken versorgt. Ein ganz besonderer Dank gilt Sonja Windheuser-Völlmeke, die die Sternsingeraktion schon seit vielen Jahren leitet und organisiert.

 

Neujahrsempfang

Anfang des neuen Jahres fand der Neujahrsempfang der Pfarreiengemeinschaft Plaidt-Miesenheim-Saffig statt. Pastor Alexander Kurp hatte die haupt- und ehrenamtlich Aktiven zu einem Vespergebet in der Barockkirche und einem anschließenden Empfang in der Dorfschänke in Saffig eingeladen.

Dabei wurden langjährige Mitarbeiter der Pfarrei verabschiedet. Aus den Verwaltungsräten wurden Guido Fuhrmann und Doris Melchers (Saffig), Gaby Roch (Plaidt) und Peter Lauermann (Miesenheim) verabschiedet.

Weiterhin wurden die Küsterinnen Frau Freitag (Miesenheim) und Frau Schleich (Saffig) sowie die Mitarbeiter Frau Lauermann (Miesenheim) und Herr Degen (Plaidt) verabschiedet.

Pastor Kurp bedankte sich bei allen mit einem Präsent.

Sternsinger der Kita St. Willibrord wieder erfolgreich unterwegs!

Am Freitag den 06.01.17 waren 20 der kommenden Schulkinder (Wackelzähne), aus der Kita St. Willibrobrd in Plaidt, wieder als Casper, Melchior, und Balthazar unterwegs. Diesmal wurden Spenden für arme Menschen in Kenia gesammelt. Auch in diesem Jahr waren die Plaidter Einwohner wieder sehr spendabel und wir konnten eine beträchtliche Summe einnehmen. Nach frostigen 3 Stunden freuten sich die „hl. drei Könige“ natürlich auch über die zahlreichen Süßigkeiten, die fast an jeder Haustür, für sie bereitstanden. Diese wurden nach dem warmen Mittagessen, in der Kita, gerecht aufgeteilt und auch für die Tafel konnten wir einiges zurücklegen. Vielen Dank hierfür!